Werkzeugmaschinen aus Deutschland - EMO Hannover 2017 -
16290
post-template-default,single,single-post,postid-16290,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-2.0,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12,vc_responsive

- Werkzeugmaschinen aus Deutschland – EMO Hannover 2017

Werkzeugmaschinen aus Deutschland erfreuen sich weiterhin allerbester Nachfrage, die Weltleitmesse EMO Hannover 2017 sorgt für einen Auftragsanstieg im zweiten Halbjahr.

Das zweite Quartal 2017 brachte der deutschen Werkzeugmaschinenindustrie im Vergleich zum Zeitraum des Vorjahres einen Anstieg um weitere 7 Prozent. Bestellungen aus dem Inland reduzierten sich dabei leider um 27 Prozent, die Aufträge aus dem Ausland erhöhten sich um 4 Prozent. Das erste Halbjahr 2017 brachte ein Auftragsminus von
insgesamt 1 Prozent. Die Aufträge im Inland reduzierten sich um 15 Prozent. Die Aufträge um Ausland jedoch um 6 Prozent. Die Umformtechnik schneidet da um einiges besser ab als die Zerspanung.

„Die Werte des halben Jahres entsprechen genau unseren Vorstellungen“, kommentiert Dr. Wilfried Schäfer, welcher als Geschäftsführer des Branchenverbands VDW (Verein Deutscher Werkzeugmaschinenfabriken) in Frankfurt am Main fungiert, das zufriedenstellende Ergebnis. Aufträge aus dem Ausland setzten also den erwarteten Trend nach oben fort.
Die Länder in der Eurozone sind als Kunden nach wie vor von immenser Wichtigkeit. Aufträge aus Euroländern sind doppelt so hoch, als die Bestellungen weltweit.
Nach dem Aufwärtstrend des vergangenen Jahres, der in erster Linie vom Projektgeschäft mit der internationalen Automobilindustrie profitierte, wird für das Jahr 2017 ein wiederholtes Erreichen des positiven Zieles erwartet. „Die Nachfrage im ersten Halbjahr im Inland war allerdings nicht sehr erfreulich“, sagt Schäfer. Sie blieb stark hinter den Erwartungen zurück, was möglicherweise der hohe Zuwachs an Bestellungen im Halbjahr 2016 verursacht haben könnte. Dieser Effekt kann aber heute und in naher Zukunft nicht mehr als Grund angesehen werden. 2017 wird jedoch wieder eine Steigerung der Auftragslage erwartet.

Das lässt die Wirtschaft positiv nach vorne blicken, die Konjunktur strebt aufwärts und passt zu den Prognosen der Wirtschaftsexperten in der Gesamtwirtschaft. Der Trend geht nach oben.  „Außerdem erwarten wir uns von der EMO Hannover 2017 frischen Wind und Aufwind dazu“, bekräftigt Schäfer letztendlich. Die auf der Welt führende Messe der Metallbearbeitung hat große Besucherzahlen und hat neue Innovationen in sämtlichen technischen Bereichen parat. Investitionen werden nicht ausbleiben, sondern sie werden anziehen.



WordPress Image Lightbox Plugin