EMO Hannover - Garant für gute Geschäfte -
16448
post-template-default,single,single-post,postid-16448,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-2.0,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12,vc_responsive

- EMO Hannover – Garant für gute Geschäfte

Investitionen in Milliarden Höhe werden bei der EMO Hannover angestoßen

Die EMO Hannover wird als Schaufenster internationaler Märkte, Zunkunftsbarometer der Produktion und Taktgeber, sowie Garant guter Geschäfte von den Ausstellern 2017 beschrieben. Nicht weniger als rund 2.200 Aussteller und damit auch die Hersteller gefragter Techniken der Produktion verabschieden sich nach 6 turbulenten Tagen der Messe, mit bester Stimmung und vollen Auftragsbüchern aus Hannover.

Mehr Innovationen, mehr Geschäft und mehr Internationalität; die EMO als Weltleitmesse hat diese Position für aller Hersteller der Metallbearbeitung bewiesen. Das ist das Resümee, dass der General-Kommissar der EMO Hannover 2017; Carl Martin Welcker zieht. Diese Messe gibt den Takt an und ist die wichtigste Messe der Hersteller weltweit für globale Technik in der Produktion und für neue globale Trend. Viele EMO Besucher wollen in den kommenden 2 Jahren mehr als 20 Milliarden Euro in neue Techniken der Produktion investieren und das treibt die Geschäfte an. In den sechs Tagen der EMO wurden Verträge für rund 8 Milliarden Euro unterschrieben.

Mit dem EMO-Motto „Connecting systems for intelligent Production“wir der Nerv der Zeit getroffen

Der Nerv der Zeit wurde mit dem EMO-Motto „Connecting systems for intelligent production“ zielgerichtet getroffen. Das hat besonders Besucher aus dem Ausland nach Hannover gezogen. Vernetzung, neue Services und die Applikation zur Analyse von Daten spiegelten sich im Angebot der Aussteller und das bot vielfältige Lösungen im großen Stil. Cloud basierte Maschinenüberwachung, Argumented Reality, Simulationsoftware und die optimierte Vernetzung mit Blockchain Technologie waren beliebte Themen. Es wurden konkrete Produkte zur digitalen Fertigung gezeigt sagt der General-Kommissar Welcker der EMO Hannover. Damit wurden alle wichtigen Erwartungen der Besucher erfüllt und damit gezeigt das die Werkzeugmaschinenindustrie bei der Digitalisierung ihrer Produktion auf der Höhe der Zeit ist.

Weltweit wissen als Experten für Produktion wo die Reise hingeht

Ausländische Besucher wollten sich davon ein Bild machen und somit reisten von den rund 130.000 Besuchern mehr als die Hälfte aus dem Ausland an. Sie informierten sich bei der EMO in Hannover über die zukünftigen Techniken der Produktion. Aus Europa kamen rund 70 % der ausländischen Gäste und die Zahl der Fachbesucher aus Asien stieg deutlich an. Welcker als General-Kommissar sagte dazu; viele internationale Besucher wollen wissen wer bei der Digitalisierung der Produktionskette der Weltmarktführer ist und sie suchen nach neuen Geschäftsmodellen und deren Daten.

Die EMO Hannover wird zum Sprungbrett für internationale Märkte

Additive Fertigungsverfahren stießen neben der Vernetzung und Digitalisierung auf großes Interesse der Besucher. Keine andere Messe wie die EMO Hannover ist dafür besser geeignet umd die neue Metallbearbeitung kennen zu lernen.

Die EMO Hannover ist das Sprungbrett für die Aussteller aus Übersee in die Internationalen Märkte – Man findet hier die Besucher aus aller Welt und damit ist die EMO ein faszinierendes Fenster zum internationalen Geschäft und den entsprechenden Märkten.



WordPress Image Lightbox Plugin